Ökumenischer Hospizverein Landkreis Miltenberg e.V.

Ökumenischer Hospizverein Landkreis Miltenberg e.V.


Ökumenischer Hospizverein im Landkreis Miltenberge.V.
Römerstraße 51 3
63785 Obernburg a.Main

Telefon: 06022-7093084
Fax: 06022-7104733

Email: info@hospizverein-miltenberg.de
Homepage: www.hospizverein-miltenberg.de

Gründungsdatum: November 2005
Mitgliederzahl: 170 (Stand 03/2020)

1. Unser Leitbild/ Das liegt uns am Herzen:

Wir wollen dem Menschen am Ende seines Lebens dabei helfen, seine Lebensqualität und seine Selbstbestimmung so weit wie möglich zu erhalten. Das Engagement unserer ehrenamtlichen Hospizbegleiter ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Sie ermöglichen mit ihrer Zuwendung, Offenheit, Lebenserfahrung und Kraft ein Leben bis zuletzt in vertrauter Umgebung. Wir schätzen den Menschen mit seinen Wünschen und Bedürfnissen. So kann Zeit und Kraft entstehen, Dinge zu ordnen und würdevoll in Frieden Abschied zu nehmen. Wir vermitteln Beratung und Vernetzung mit anderen Institutionen und zeigen eine ganzheitliche Betreuung auf.  Wir achten unterschiedliche weltanschauliche, spirituelle und religiöse Einstellungen sowie Lebensstile undKulturen. Achtsamkeit im Umgang mit den uns anvertrauten Menschen ist uns wichtig.

2.Wir freuen uns, wenn/dass:

Sie können helfen,

– Indem Sie sich für den Hoppizgedanken einsetzen, dass Menschen menschenwürdig sterben können
– Indem Sie uns aktiv unterstützen und einenTeil ihrer Kraft und Zeit für die Begleitung schwerstkranker und
sterbender Menschen zur Verfügung stellen.
– Indem Sie unserem Verein als Fördermitglied beitreten – Indem Sie unsereArbeit mit einer Spende unterstützen

3. Zu uns kann jede/r kommen, die/der:

– Beratung in allen Fragen, die die Begleitung schwerstkranker Menschen mit sich bringt.
– Wir bieten unsere Begleitung und Unterstützung nicht nur de nKranken an, sondern auch ihren Angehörigen und Freunden   auch während der Trauerphase.
– Informationen zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

4. Das wünschen wir uns für die Zukunft:

Wir wollen, dass unsere Gesellschaft Sterben,Tod und Trauer als einen natürlichen Prozess und als wertvolle, zum Leben gehörende
Erfahrung begreift.