Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung


Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung
Stadtberger Straße 21
86157 Augsburg
Tel.: 0821 / 455 55 00
Fax: 0821 / 455 55 20
E-Mail: info@ahpv.de 

www.ahpv.de 

Die Ziele der AHPV

Gemeinsames Ziel aller Mitglieder der AHPV ist, Sterbende und deren Familienangehörige in Stadt und Landkreis Augsburg individuell zu betreuen. Dabei legt die AHPV Wert auf folgende Aspekte:

  • Leitbild ist die Definition von Palliative Care der Weltgesundheitsorganisation WHO. Aktive Sterbehilfe wird abgelehnt.
  • Sektorenübergreifende Vernetzung, also das wirkungsvolle Zusammenarbeiten stationärer und ambulanter hospizlicher und palliativer Anbieter und Dienste.
  • Einvernehmliche Zusammenarbeit, also keine Konkurrenz der AHPV zu bestehenden Anbietern und keine Konkurrenz untereinander.

Die AHPV selbst kann nur im Bereich der spezialisierten Versorgung (SAPV) als Leistungserbringer auftreten und dafür Palliative Care Teams bilden (im Sinne der §§ 37b, 132d SGB V).

Wir freuen uns, wenn/dass: 

  • Die Weiterentwicklung und Erarbeitung von regionalen Standards für die regionale Versorgung vorankommt
  • Wir in der Lage sind Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen, Tagungen und wissenschaftlichen Kongressen und Hospitationen und deren Publikationen anzubieten.
  • Wenn die Bedeutung der Hospiz- und Palliatividee nicht nur den Fachleuten sondern auch in der Bevölkerung verankert wird.

Zu uns kann jede/r kommen, die/der: 

  • Kooperativ arbeiten möchte
  • An Fort- und Weiterbildung interessiert ist
  • Informationen über die hospizlichen und palliativen Strukturen im Grossraum Augsburg benötigt
  • SAPV Versorgung benötigt
  • Hospitieren möchte

Das wünschen wir uns für die Zukunft:

  • Mehr Wissenschaftliche Untersuchungen, die sich dem die sich dem Anliegen der Hospizversorgung und der Palliativmedizin widmen
  • Fachliche und wissenschaftliche Beratung und Unterstützung von in der Region an der Palliativversorgung teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte, Pflegenden und Vertreter weiterer Berufsgruppen, insbesondere die Vertretung gegenüber auch im Verhältnis zu öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Kostenträgern, Politik und Öffentlichkeit
  • Noch mehr Öffentlichkeitsarbeit, um die Ziele des Vereins darzustellen und deren Durchsetzung zu ermöglichen.

Mitgliederzahl: 70 Organisationen und Einzelpersonen