Tag der Pflege am 12. Mai: „Dank an alle guten Geister”

Tag der Pflege am 12. Mai: „Dank an alle guten Geister”

Landshut, den 7. Mai 2018 – Der Bayerische Hospiz- und Palliativverband BHPV erinnert aus Anlass des “Tags der Pflege” am 12. Mai an die zentrale Funktion Pflegender in den Bereichen Hospizarbeit und Palliative Care. „Die Pflegekraft ist mit all ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, sowie mit ihrer wachen Wahrnehmung und dem richtigen Gespür ein wahrer Segen für den Patienten“, betont BHPV-Geschäftsführer Dr. Erich Rösch. Vor allem vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels solle man sich deshalb am Tag der Pflege “bei all den guten Geistern rund um das Sterbebett bedanken”. Darüber hinaus müssten Politik und die Gesellschaft dafür Sorge tragen, dass Pfleger die entsprechende persönliche und finanzielle Wertschätzung ihrer wichtigen beruflichen Tätigkeit erfahren”, so Rösch weiter. Dazu gehöre auch, dass zukünftig pflegerischer Nachwuchs auf fachlich gutem Niveau motiviert, ausgebildet und für die Sorge um Schwerstkranke und sterbende Menschen entsprechend weiterqualifiziert werde.

“Pfleger müssen die persönliche und finanzielle Wertschätzung ihrer wichtigen beruflichen Tätigkeit erfahren.” Dr. Erich Rösch, Geschäftsführer des BHPV.

Text als WORD-Datei herunterladen

Bild herunterladen

Der internationale Aktionstag “Tag der Pflege” findet am 12. Mai statt. Er wird in Deutschland seit 1967 am Geburtstag von Florence Nightingale veranstaltet. Florence Nightingale (1820 bis 1910) war eine britische Krankenschwester, die als Pionierin der modernen Krankenpflege gilt. An ihrem Geburtstag wird ihr zu Ehren der Internationale Tag der Krankenpflege begangen.

Gemeinsam mit Cicely Saunders hatte Florence Nightingale maßgeblich zur Weiterentwicklung der Pflege und dem Entstehen der Hospizbewegung beigetragen. Ausgehend von Cicely Saunders und dem Engagement ehrenamtlicher Bürgerinnen und Bürger ist die Hospizbewegung stetig gewachsen und bildet heute ein großes Netz aus verschiedensten Angeboten und vielfältigen Initiativen. Durch die notwendigen Rahmenbedingungen konnten zu den ehrenamtlichen Strukturen auch ambulante Hospizdienste, SAPV-Teams und weitere Betreuungsangebote entstehen, die schwerstkranken und sterbenden Menschen ein würdevolles Sterben ermöglichen.

Um dem Ziel des menschenwürdigen Sterbens gerecht zu werden, steht ein ganzheitlicher Ansatz im Fokus, welcher die körperliche, psychische, soziale und spirituelle Dimension gleichermaßen beachtet. In Anbetracht dessen ist ein Zusammenspiel aller Professionen nötig. Nur durch ein multiprofessionelles, interdisziplinäres Team aus qualifizierten Pflegekräften, Ärzten, Seelsorgern, Hospizbegleitern, Angehörigen und weiteren Therapeuten, kann diesem Ziel gerecht werden. So wird deutlich, dass auch die pflegerische Betreuung in der Hospiz- und Palliativversorgung eine essentielle Rolle einnimmt.

Der Tag der Pflege ist auch für den Bayerischen Hospiz- und Palliativverband von großer Bedeutung. Im Rahmen des Bayerischen Hospiz- und Palliativbündnisses werden am 24. Juli innovative Versorgungskonzepte zur Hospizkultur und Palliativkompetenz in stationären Einrichtungen und Krankenhäusern vorgestellt.

Hintergrund: Bayerischer Hospiz- und Palliativverband (BHPV)
Der Bayerische Hospiz- und Palliativverband (BHPV) ist die Landesvertretung der Hospiz- und Palliativarbeit in Bayern und wurde im Jahr 1991 als Landesverband der bayerischen Hospiz- und Palliativeinrichtungen gegründet. Er informiert und unterstützt seine Mitglieder, sichert den Erfahrungsaustausch zwischen seinen Mitgliedern und bietet organisatorische und inhaltliche Hilfestellungen an. Dazu gehören vor allem die Information der Mitglieder beim Aufbau und Betrieb ambulanter und stationärer Dienste, bei allgemeinen Verhandlungen über Entgelte für stationäre und ambulante Hospiz- und Palliativarbeit und sonstige Unterstützungsleistungen für Mitglieder.

Zudem wirkt der BHPV als Interessenvertretung gegenüber Gesellschaft, Politik und Kostenträgern. Gemeinsam mit den bayernweiten Trägern der Freien Wohlfahrtspflege und der Bayerischen Krankenhausgesellschaft hat der BHPV das bundesweit bislang einmalige Bayerische Hospiz- und Palliativbündnis (BHPB) ins Leben gerufen. Das BHPB fokussiert sich auf die flächendeckende Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen in Bayern sowie die Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen. Weitere Informationen unter: www.bhpb.org.

Merken