BHPV wählt neuen Vorstand

BHPV wählt neuen Vorstand

Landshut, den 5. Dezember 2017 – Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung in Regensburg hat der Bayerische Hospiz- und Palliativverband (BHPV) Konrad Göller (67) zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Als erste und zweite stellvertretende Vorsitzende wurden Margit Gratz (45) und Ursula Diezel (57) ernannt. Die Amtszeit der Repräsentanten der bayerischen Hospizbewegung endet im Dezember 2019. Anlässlich des Welttages des Ehrenamts am 5. Dezember weist der BHPV darauf hin, dass der gesamte Vorstand unentgeltlich arbeitet. “Das Engagement von Konrad Göller, Margit Gratz und Ursula Diezel ist vorbildlich und wird hoffentlich noch viele weitere Menschen dazu motivieren, die Hospizarbeit in Bayern voranzubringen”, erklärt BHPV-Geschäftsführer Dr. Erich Rösch und ergänzt: “Ohne freiwillige Helfer können Sterbende in den letzten Wochen ihres Lebens nicht angemessen betreut werden.”

v.l.: Konrad Göller, Margit Gratz und Ursula Diezel. Quelle: BHPV

Konrad Göller wird Vorstandsvorsitzender – Margit Gratz 1. stellvertretende Vorsitzende – Ursula Diezel 2. stellvertretende Vorsitzende – Vorstand arbeitet ehrenamtlich – 5. Dezember ist Welttag des Ehrenamts

Fotos als ZIP-Datei herunterladen

Konrad Göller hat Theologie und Pädagogik studiert und arbeitete bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2015 als Personalreferent für Pastorales Personal im Erzbistum Bamberg. Neben seiner neuen Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender des BHPV ist der 67jährige Gründungsmitglied und ehrenamtlicher Vorsitzender des Hospizvereins Bamberg. In seiner neuen Funktion will Göller dem Landesverband wieder “ein Gesicht in der Öffentlichkeit geben” und die Idee des Ehrenamtes in der Hospizarbeit weiter fördern.

Margit Gratz war in den vergangenen 20 Jahren mit ehrenamtlicher Hospizbegleitung, Koordination eines ambulanten Hospizdienstes, Leitung einer Bildungs- und ambulanten Hospizeinrichtung, Forschung und Lehre sowie mit Themenfeldern wie zum Beispiel Implementierung, Spiritual Care und Palliative Fallbesprechung befasst.

Ursula Diezel ist im Grundberuf Krankenschwester und Lehrerin für Pflegeberufe. Seit dem Jahr 2002 engagiert sie sich im Hospizverein Erlangen als leitende Koordinatorin und ist seit 2010 zu gleiche Teilen im Hospizverein und im Palliavita SAPV-Team als Pflegedienstleiterin tätig.

Die Vorstände des BHPV übernehmen vielseitige Aufgaben: Sie stehen zum Beispiel als Referenten für Veranstaltungen und der Mitgliederbetreuung zur Verfügung. Nicht zuletzt wollen sie durch ihr Vorbild andere Menschen dazu motivieren, sich ebenfalls ehrenamtlich für die sozialen Belange der Gesellschaft zu engagieren.

Hintergrund: Bayerischer Hospiz- und PalliativverbandDer Bayerische Hospiz- und Palliativverband wurde im Jahr 1991 als Landesverband der bayerischen Hospiz- und Palliativeinrichtungen gegründet. Er informiert und unterstützt seine Mitglieder, sichert den Erfahrungsaustausch zwischen seinen Mitgliedern und bietet organisatorische und inhaltliche Hilfestellungen an. Dazu gehören vor allem die Information der Mitglieder beim Aufbau und Betrieb ambulanter und stationärer Dienste, bei allgemeinen Verhandlungen über Entgelte für stationäre und ambulante Hospiz- und Palliativarbeit und sonstige Unterstützungsleistungen für Mitglieder.

Merken